Yoga & Emotionaler Hunger 

 Yoga & Emotionaler Hunger l

Emotionaler Hunger – warum essen wir ohne wirklich Hunger zu haben?

Wie aus dem Nichts überkommt uns das Verlangen nach süßem, salzigem oder fettigem Essen. Im Gegensatz zu physischem Hunger tritt der emotionale Hunger plötzlich auf und will sofort gestillt werden. Die häufigsten Motive hierfür sind Langeweile, Frust, Einsamkeit oder Stress. Oft haben wir keine Kontrolle über den sogenannten Heißhunger und fühlen uns ausgeliefert.

Du fühlst dich angesprochen und suchst nach einem Weg aus dem Teufelskreis? Oder du bist einfach nur gespannt, was sich hinter dem Begriff Emotionaler Hunger verbirgt? Dann bist du hier genau richtig – lass dich inspirieren und finde Antworten auf viele deiner Fragen. Lerne in angenehmer Atmosphäre zu entspannen und dem Thema Essen wieder mit Gelassenheit zu begegnen.

Franziskas Workshop fokussiert sich auf die Arbeit von innen heraus. Du wirst kleine und große Tipps erhalten, wie du dem Leben entspannter gegenüber treten kannst. Franziska wird die Prinzipien des Yin und Yang Yogas erläutern und darauf eingehen, was man unter dem sogenannten spirituellen Hunger versteht. Du wirst lernen deine Yogamatte als einen Spiegel für dein Essverhalten zu sehen und wie du dir dieses Prinzip zu Nutze machst.

Yoga & Emotionaler Hunger vermittelt die Idee, deinen Hunger als einen Wegweiser für deine Bedürfnisse zu sehen. Du wirst erfahren wie du diesen nachgehen kannst, ohne dabei nach Essen zu greifen.

Lass dich von Franziskas Techniken inspirieren und begebe dich auf deine ganz individuelle Reise nach innen! Ein Ort an dem ein entspannter Umgang mit Essen wieder möglich ist.

Die Inhalte auf einen Blick: Yoga – Emotionaler Hunger – Yoga & Emotionaler Hunger – spiritueller Hunger – Yin & Yang Yoga – dynamische Praxis (Yang)

 

Yoga & Emotionaler Hunger ll

Haben wir das Problem des Emotionalen Essens erst einmal erkannt, so stellen wir häufig fest, dass es damit nicht getan ist. Im Gegenteil: Die wahre Arbeit geht nun erst richtig los. 

In der Theorie klingt es so einfach, lediglich zu fühlen, statt zu essen und den Gelüsten nach Nahrung nur noch nachzugeben, wenn wir wirklich hungrig sind. Oft lässt sich jedoch beobachten, dass für viele von uns die eigene Gefühlswelt ein Buch mit sieben Siegeln ist. 

Schaut man sich die Auslösesituationen für emotionales Essen einmal genauer an, fällt einem schnell auf, dass es vorwiegend die unangenehmen Situationen des Lebens sind, die uns schnell zum Essen greifen lassen. 

Wusstest du, dass wir ungelebte Gefühle im Körper speichern und das sogar jahrelang? 

Im zweiten Teil von Yoga & Emotionaler Hunger wird Franziska vertiefend darauf eingehen, was sich hinter dem Begriff der Emotionen verbirgt und du wirst lernen, wie sich diese Gefühle mit Hilfe des meditativen Yin Yogas auflösen lassen. Du bekommst die Möglichkeit, deinen Körper von einer ganz neuen Seite kennenzulernen, um deine emotionale Beziehung zum Essen von innen heraus aufzulösen.

Du bist verwirrt und stellst dir häufig die Frage, welche Ernährungsweise denn eigentlich die “Richtige” ist?

Wir leben in einer Welt, in der wir stets von erfolgversprechenden Diättrends umgeben sind. Doch keiner scheint auf Dauer das Problem zu lösen.  Auf ihrem eigenen Heilungsweg begegnete Franziska dem Prinzip des Intuitiven Essens. Geleitet von der inneren Weisheit des Körpers, bietet diese Ernährungsform für viele Betroffene vollkommene Freiheit und den langersehnten Frieden. Doch was bedeutet eigentlich Intuitives Essen? Komm und finde es heraus! Diese und weitere Fragen rund um das Thema Essen und Fühlen werden im zweiten Teil ausführlich beantwortet.

Die Inhalte auf einen Blick: Emotionen – Emotionsregulation – Intuition – Intuitives Essen – Atemübungen – ruhige Praxis (Yin Yoga) 

 

Yoga & Emotionaler Hunger Balance  

Hochsensibilität – kennst du auch dieses Gefühl des „Nicht-Reinpassens“, das Gefühl irgendwie anders zu sein als dein Umfeld? Es kommt dir so vor, als würdest du alles intensiver wahrnehmen: sowohl die schönen als auch die unangenehmen Dinge des Lebens? Hast du manchmal das Bedürfnis, einfach allein zu sein, fernab von all dem Lärm der diese Welt ausmacht, um deine Batterien wieder aufzuladen? Vielleicht plagen dich regelmäßig Kopfschmerzen und Unwohlsein bei sozialen Aktivitäten? Du fühlst dich isoliert und das zum Teil sogar, wenn du dich mit Freunden triffst?

 

Erkennst du dich in einigen dieser Fragen wieder und wunderst dich, was mit dir nicht stimmt? Dann geht es dir wie vielen anderen Teilnehmern auch. Doch bevor du nun in Panik verfällst, möchte ich dich beruhigen: Mit dir ist alles in Ordnung. Erfahre in Yoga & Emotionaler Hunger Balance was sich hinter dem Phänomen der Hochsensibilität versteckt und freue dich auf einen herzlichen Austausch mit Gleichgesinnten.

 

Franziskas Arbeit zeichnet sich durch die intuitive Vorgehensweise aus, mit der sie die Inhalte ihrer Workshops auswählt. Sie legt großen Wert auf das Feedback ihrer Teilnehmer und nutzt dieses, um möglichst nah an den Bedürfnissen der Betroffenen zu bleiben. Auf vielfachen Wunsch wird es in diesem Jahr eine Erweiterung von Yoga & Emotionaler Hunger geben. In Yoga & Emotionaler Hunger Balance  konzentrieren wir uns auf folgende Schwerpunktthemen:

Yoga & Emotionaler Hunger Balance steht im Fokus der Interaktion & Zusammenarbeit sowie der Vertiefung der Praxis. Der rege Austausch unter den Betroffenen hat sich als einzigartige Möglichkeit erwiesen, den ersten Schritt aus der eigenen Problematik zu wagen. Die Erleichterung, mit dem Problem des emotionalen Essens doch nicht allein zu sein brachte den Wunsch vieler Teilnehmer hervor, genau diesen Austausch zu fördern. Durch die interaktive Zusammenarbeit finden die Theorien des Vortages hier ihre Anwendung und ermöglichen es, die individuelle Relevanz der Themen in deinem Leben zu erarbeiten. Die Inhalte werden sinnvoll um das Phänomen „Hochsensibilität“ ergänzt. Sei gespannt, was sich hinter dem Begriff verbirgt.

Franziska machte die Erfahrung, das heutzutage ein wichtiger Aspekt des Yoga gerne ausgespart wird: die Meditation. Vielen, vor allem angehenden Yogis ist häufig nicht bewusst, dass die Yoga-Körperstellungen (asanas) lediglich zur Vorbereitung auf die Meditation dienen. Auch Franziska machte zunächst einen großen Bogen, um die von vielen als langweilig und eintönig beschrieben Praxis. Doch ihr sieben monatiger Aufenthalt in einem Ashram in Südindien half ihr diese Blockade zu überwinden. Heute zählt dieser Aspekt des Yoga zur wichtigsten Komponente ihrer Praxis, auf deren heilendes Potential sie in diesem Workshop eingehen wird. Finde heraus, was es mit der Meditation auf sich hat und wie sie auch dir zu einem Durchbruch verhelfen kann, um dich auf deinem Heilungsweg zu unterstützen. 

Die Inhalte auf einen Blick: Interaktion & Vertiefung – Austausch – Bedeutung der Theorien in deinem Leben – Hochsensibilität – Meditation – ausgiebige Praxis (Yin & Yang) 

 

 über Franziska Krusche

Franziska Krusche ist leidenschaftliche Yogalehrerin mit akademischem Hintergrund in Psychologie. Nach ihrem Universitätsabschluss beschloss sie ihren Wohnsitz Anfang 2015 dauerhaft nach Indien zu verlagern, um den Philosophien des Yoga auf den Grund zu gehen. Denn es waren insbesondere diese traditionellen Techniken, die ihr aus 12 Jahren Essstörung verhalfen. Wo gängige Therapien versagten, schaffte Yoga Platz für Neues, vor allem aber nachhaltige Genesung. Ihre Arbeit fokussiert sich auf Yoga im Zusammenhang mit emotionalem Hunger – dem sogenannten spirituellen Hunger.

Ihr eigener Heilungsweg ermöglicht es Franziska die Problematik von innen heraus zu verstehen und ihren Schülern praktische Tipps an die Hand zu geben, die sich im Alltag bewährt haben und einfach umsetzen lassen. Heute bereist sie die Welt, um mit ihren Workshops die Augen vieler Betroffener zu öffnen und ihnen zu zeigen, dass es einen Weg gibt den entspannten Umgang mit Essen wieder zu erlernen. Als ausgebildete Hatha sowie Yin Yoga Lehrerin vereint sie verschiedenste Techniken des Yogas, um nachhaltige Resultate zu erzielen. Mit theoretischem Hintergrund ausgestattet vermittelt sie alltagstaugliche Prinzipien, die sich leicht in die Praxis umsetzen lassen. Franziskas Arbeit mit vor allem vielen weiblichen Betroffenen ermöglichte es ihr, zugängliche Methoden zu entwickeln, die sie heute auf entspannte Art und Weise lehrt. 

TERMINE 2017/2018  

Yoga & Emotionaler Hunger

Köln, Samstag, den 08.09.18 Ashtanga Connection (YEH l&ll) 10.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause
 Köln, Sonntag, den 09.09.18 Ashtanga Connection (YEH Balance) 10.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause

Sa + So  175,00 € early-bird bis 31.08.18, regulär 200,00 € 
 
 
Hamburg, Samstag, den 15.09.18  Yoga Connection Hamburg (YEH l&ll) 10.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause
Hamburg, Sonntag, den 16.09.18 Yoga Connection Hamburg (YEH Balance) 10.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause
 
Sa + So  175,00 € early-bird bis 31.08.18, regulär 200,00 € 
 
 
Frankfurt, Samstag, den 22.09.18  SamanaYoga  (YEH l&ll) 10.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause
Frankfurt, Sonntag, den 23.09.18 SamanaYoga  (YEH Balance) 11.00 – 19.00 Uhr, inkl. Pause 
 
Sa + So  175,00 € early-bird bis 15.09.18, regulär 200,00 € 
  
 
Mannheim, Samstag, den 06.10.18 Yogaflow  (YEH l&ll) 10.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause
 Mannheim, Sonntag, den 07.10.18 Yogaflow  (YEH Balance) 10.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause
  
Sa + So  175,00 € early-bird bis 30.09.18, regulär 200,00 € 
  

 München – Termine kommen bald  

 
Stuttgart, Samstag, den 20.10.18 Jaijaima   (YEH l&ll) 09.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause
Stuttgart, Sonntag, den 21.10.18 Jaijaima   (YEH Balance) 09.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause
 
Sa + So  175,00 € early-bird bis 15.10, regulär 200,00 € 
 
 
Leipzig, Samstag, den 18.11.17 Yogama  (YEH l&ll) 10.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause
Leipzig, Sonntag, den 19.11.17 Yogama (YEH Balance) 10.00 – 18.00 Uhr, inkl. Pause
 
Sa  95,00 € early bird bis 31.10, regulär 110,00 €
So 95,00 € early bird bis 31.10, regulär 110,00 € 
Sa + So  175,00 € early-bird bis 31.10, regulär 200,00 € 
 
 
 
Die Workshops Yoga & Emotionaler Hunger l & ll sowie Yoga & Emotionaler Hunger – Balance sind für jeden geeignet, egal mit welcher individuellen Yogapraxis.
 
Die Teilnehmerzahlen sind stark begrenzt. Erfahrungsgemäß füllen sich die Workshops recht schnell. Du möchtest mit dabei sein? Dann zögere nicht und sicher dir noch heute deinen Platz! 
 
 
(Die Länge der Workshops variiert je nach Verfügbarkeit des Studios. Hierzu werden die Pausen angeglichen. Die Inhalte bleiben hiervon unberührt und sind  stets identisch.)
 

Was sagen die Teilnehmer?

Yoga & Emotionaler Hunger™ 2016
  • "Nehmt diese Möglichkeit wahr, es lohnt sich!! Ich war in München mit dabei und es war der Hammer!! Ich kann Franzi nur aus tiefstem Herzen danken, dass sie diesen Workshop ins Leben gerufen hat!!
  • Vielen Dank für das tolle Erlebnis und vor allem den Hinweis zum Intuitiven Essen - warum bin ich da noch nicht früher drauf gestoßen? Das Omm zum Abschluss ging mir durch und durch bis ins Mark! Was für eine unglaubliche Energie!!!

Haftungsausschluss: Die Inhalte des Workshops sind erfahrungsbasiert und werden gewissenhaft vermittelt. Jedoch bitte ich um Verständnis, dass meine Arbeit keine ärztliche Behandlung oder Therapie ersetzt. Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sein Handeln und seine Erfahrungen.

*Anmerkung: Mit der Anmeldung stimmen Sie den AGBs zu. Jede Anmeldung ist verbindlich, es können leider keine Teilnahmegebühren erstattet werden. Jedoch können bestehende Anmeldungen an eine andere Person übertragen werden.