5 Blogs, die mir dabei geholfen haben, meinen emotionalen Hunger zu überwinden

Viele Tage meiner Essstörung verbrachte ich im Bett. Mit meinem Laptop ausgestattet, flüchtete ich in eine andere Welt, denn ich war deprimiert. Trotz Therapien und eigenem Psychologiestudium spürte ich, dass ich meinen emotionalen Hunger noch immer nicht überwunden hatte. Der unersättliche Kreislauf aus Vollstopfen und Erbrechen prägte nach wie vor meinen Alltag, weshalb ich beschloss, mir Unterstützung zu suchen. Und zwar im Internet. 

Mir war klar: Ich brauchte Hilfe. Am besten von Menschen, die Ähnliches erlebt hatten, allerdings ohne dabei direkt mit ihnen in Kontakt treten zu müssen. Denn irgendwie schämte ich mich für mein Problem und wollte einen unmittelbaren Austausch möglichst vermeiden. 

In dieser Phase wurde das Internet zu meinem Zufluchtsort. Ein Ort, an dem ich anonym nach Hilfe suchte.  

Es gab eine Reihe von Blogs, die ich damals regelrecht verschlungen habe. Mich haben schon immer Geschichten anderer Menschen fasziniert, die ihrem emotionalen Hunger den Kampf ansagten. Und es waren bei Weitem nicht nur ihre Erfolge, die mich magisch anzogen. Es war vielmehr ihre Offenheit und der ehrliche Umgang mit einem Thema, das uns vereinte.

Das Lesen von Erfahrungsberichten gab mir stets die Hoffnung, eines Tages selbst am anderen Ende des Tunnels zu stehen. Es waren die Kämpfe anderer, die mir oft den nötigen Anstoß gaben, um weiter zu machen. Vor allem, wenn ich kurz davor war aufzugeben.

Die folgenden Blogs sind inhaltlich teilweise sehr unterschiedlich. Doch jeder von ihnen sprach einen Teil von mir an, den ich viel zu lang vernachlässigt hatte. Nachfolgend findest du eine gesunde Mischung aus Recovery-Stories, Zen im Alltag und Women-Power gepaart mit einer gehörigen Portion Lifestyle-Design. 

Meine Top FIVE Blogs 

1. Lebenshungrig® – Simone Happel

Simone Happel betreibt mit lebenshungrig® seit mehr als zehn Jahren einen der größten deutschsprachigen Blogs zum Thema Essstörungen. Neben unzähligen Blogposts findest du hier unter anderem eine große Auswahl an Videos rund um die Themen Essstörungen, Diäten und falsche Körperideale.

Das Herzstück ihrer Arbeit stellt der Workshop GEWICHTIG dar. Simone litt selbst über ein Jahrzehnt lang unter Anorexie, Bulimie sowie Binge-Eating und bietet heute mit ihrem Online-Programm auf Basis ihrer Erfahrungen Hilfe zur Selbsthilfe an. 

Du hast vielleicht sogar Lust, deine eigene Geschichte zu veröffentlichen? Mit (D)eine Geschichte hat Simone eine Plattform geschaffen, auf der Betroffene ihre persönlichen Erfahrungen (anonym) teilen können. Schau dir unter www.lebenshungrig.de die vielen Möglichkeiten an, die Simone für dich zusammengestellt hat. 

2. Your Bulimia Recovery – Shaye Boddington 

Ein Blog aus dem englischsprachigen Raum, den ich dir wärmstens empfehlen kann ist Shaye Boddington’s Your Bulimia Recovery. Shaye litt über ein Jahrzehnt unter Bulimie. Auf ihrem Blog beschreibt sie schonungslos ihre schmerzhaftesten Erlebnisse. Hier teilt sie ihre intimsten Momente und Erfahrungen mit dir, in denen du dich eventuell sogar selbst wiedererkennst.

Obwohl Shaye’s Seite sich hauptsächlich um das Thema Bulimie dreht, sind die Inhalte für Betroffene aller Formen des emotionalen Hungers geeignet. 

Shaye hat ihre Essstörung überwunden und auf Basis ihrer Erfahrungen ein Online Programm auf die Beine gestellt. Als Mitglied erhältst du ein ausführliches Ebook sowie den Zugang zur Your Bulimia Rceovery – Community. Hier hast du die Möglichkeit dich mit Gleichgesinnten 24/7 auszutauschen. Alle weiteren Infos findest du unter: www.your-bulimia-recovery.com

3. Oh She Glows – Angela Liddon

Oh She Glows sieht auf den ersten Blick wie ein gängiger Foodblog aus. Doch auch Angela Liddon’s Geschichte beginnt mit leidvollen Jahren des emotionalen Hungers. Sie teilt auf Oh She Glows ihren Heilungsweg mit ihren Lesern und geht darauf ein, wie eine vegane Ernährungsweise ihr Schlüssel zum Erfolg war. Auf ihrer Seite findest du viele Details zu ihrer Geschichte, sowie Infos rund um die Themen „Veganismus & Essstörungen“

Du fühlst dich ebenfalls zu einer veganen Lebensweise hingezogen und möchtest mehr darüber erfahren, wie Angela durch eine rein pflanzliche Ernährung ihren emotionalen Hunger stillte? Dann lass dich unter www.ohsheglows.com von Angela Liddon inspirieren. 

4. Zenhabits – Leo Babauta

Leo hat mit Essstörungen per se nichts am Hut. Dennoch besuchte ich seine Seite regelmäßig, um meinen Bedürfnis nach mehr Spiritualität im Alltag nachzukommen.

Seit mehr als zehn Jahren teilt Leo auf seinem Blog zenhabits Themen mit seinen Lesern, die sein Gemüt bewegen. Ich konnte mich stets in seinen Fragestellungen und Gedankengängen wiedererkennen. Lange Zeit glaubte ich, mit meinen Fragen an das Leben allein dazustehen,  doch mit jedem Artikel, den ich auf zenhabits las, fühlte ich mich ein kleines Stückchen weniger komisch bzw. mehr verstanden. 

Du findest in Leo’s Archiv bereits hunderte von Artikeln und ich bin mir sicher, dass auch du hier Antworten auf einige deiner Fragen finden wirst. Bist du bereit für mehr Zen in deinem Leben? Dann gehts hier entlang: www.zenhabits.net

5. Planet Backpack – Conni Biesalski

Der Begriff 9-5 Job bereitet dir mindestens genauso viele Bauchschmerzen wie mir damals? Dann habe ich hier vielleicht eine Lösung für dich.

Bereits während meines Studiums zerbrach ich mir den Kopf darüber, wie das mit dem Job später einmal funktionieren sollte. Schließlich wollte ich partout keine Arbeit antreten, die mich für den Großteil meines Lebens an einen bestimmten Ort fesselte. Conni’s Reiseblog planetbackpack kam da wie gerufen. 

Conni Biesalski gilt als die Vorreiterin des Digitalen Nomadentums im deutschsprachigen Raum. Ihr Ebook digital, unabhängig, frei motivierte mich damals, meinen eigenen Weg zu gehen und legte den Grundstein für theheartofbalance.

Du hast auch das Gefühl, dass sich deine Seele nach unendlicher Freiheit sehnt? Dann schau bei Connis verschiedenen Projekten vorbei: www.planetbackpack.de (deutschsprachiger Reise-Blog) oder auch unter www.liveyourheartout.co (englischsprachiger Blog für kreative Freiheitsjunkies).

Dir fallen noch weitere Schätze des Internets ein? Dann nichts wie ab damit in die Kommentare!!! 



Was dich auch noch interessieren könnte:

namastefranzi

 

Trackbacks & Pings

Comment on This Post

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.